Kurzmitteilung

Liebe Freunde, Liebe Freundinnen,

2014 wird es kein free.space Festival geben.

Das free.space Festival fand 2013 zum dritten Mal statt. Wir hatten tolle Gäste, haben viele spannende Gespräche geführt, mit Euch gelacht und geweint. Danke dafür.

Das free.space Festival wurde aus der Idee heraus gegründet, jungen KünstlerInnen, kritischen WissenschaftlerInnen und undisziplinierten Kreativen eine Plattform zu bieten. Im Vordergrund stand der Austausch und die Interdisziplinarität. Ein Blick über den Tellerrand der Genres sollte es sein. In diesen drei Jahren intensivster Arbeit wurden neue Ideen entwickelt und alte weiterentwickelt. Es haben sich neue Türen geöffnet und manchmal wurden wir von der Realität eingeholt.

Nun wollen wir uns eine Pause gönnen um zu reflektieren wohin wir gekommen sind, wo wir stehen und welche zukünftigen Konzepte wir wie realisieren werden.

Wir tüfteln und feilen an neuen Ideen und auch wenn es 2014 kein free.space Festival geben wird, könnt Ihr euch sicher sein, dass ihr bald wieder von uns hören werdet.

Vielen Dank für Eure Treue und euren Support.

Euer free.space Team

Link

denkzettel2013coverDENK.ZETTEL release
Festivalzeitung

► 19:00 Lesung: Jovana Reisinger, Simon Haasis und Rick Reuther
bei geselligem Umtrunk
especially for friends, fellows and lovers

► kunstkanal, ulrichgasse 1, 1020 Wien

 

 

 

„Die Frage danach, wer wir sind, also die Frage nach unserem Sein in wörtlicher Rede: „Wer bin Ich?“, kann unabhängig von anderen Subjekten um uns gestellt werden oder auch nicht. Wir könnten davon ausgehen, unsere Identität(en) nur von unserem eigenen Sein abhängig zu machen oder diese durch unser jeweiliges Gegenüber zu bestimmen.“ Simon Haasis

Der dritte Band aus der Denk.Zettel-Reihe bietet einen interdisziplinären Zugang und verschiedene Blickwinkel zum Begriff Identität. Dabei vereint der Denk.Zettel neun Positionen zum diesjährigen Festivalthema ‘Identität(en)’ aus den Bereichen Wissenschaft, Literatur und visueller Kunst.

Die Autorinnen und Autoren erforschen in diesem Band den Begriff Identität in all seinen Facetten. Dabei fragen sie nach der Rolle der Kunst, nach neuen Identitäten im Internet, arbeiten Identitätskämpfe literarisch auf, befassen sich mit Geschlechteridentitäten und dem, was uns zu dem macht, was wir sind: die Konstitution einer negativen Identität.

Denk.Zettel mit Beiträgen von:

• Judith Engel
• Simon Haasis
• Christine Seblatnig
• Tobias Neuburger
• Anja Melzer
• Christina Kehrer
• Andreea Zelinka
• Rick Reuther
• Jovana Reisinger
mit Illustrationen von David Leitner

facebookevent

Link

Vielen Dank für die vielen, tollen Einreichungen.
Wir sind wirklich begeistert!

Wenn wir alles gesichtet haben, melden wir uns wieder zurück!

Link

Wir haben gestern noch einige Anrufe und Mails wegen des call4entries bekommen.
Wir haben unsern Zeitplan für Euch etwas zusammen gestaucht und haben den Call bis zum 25.06. verlängert.
Vielen Dank für all die tollen Einreichungen, die uns schon erreicht haben.

Der call4art und der call4papers laufen noch bis zum 15. Juli!

Link


NEWS:
Dieses Jahr findet das free.space Festival im Herbst statt!

Danke für Euer tolles Feedback. Wir arbeiten schon wieder hart daran, auch 2013 wieder zu einem unvergesslichen Festival zu machen!
Eine Toplocation haben wir schon und verraten schonmal:
Über 200m², direkt neben dem Donaukanal und eine einzigartige Atmosphäre.

Alle weiteren Infos und News gibt es auf unserer facebookpage.

Link

AUFGRUND DER HOHEN NACHFRAGE VERLÄNGERN WIR DIE ABGABEFRIST FÜR DEN CALL4ART BIS ZUM 25.MÄRZ!

Link

CALL4PAPERS

Der Call4Papers geht los!

Wir suchen wissenschaftliche und literarische Texte zum Thema “gegenstimmen”.

Alle weiteren Infos hier!

Link

Wir freuen uns über Verstärkung im Team!
Jutta, Julia, Annika, Anja, Marianne und Tim.

herzlich willkommen